Glück

Ziele des Glücksunterrichts:

In diesem ganz besonderen Fach findet der Schüler für sich persönlich die Antworten auf folgende Fragen heraus:

„Wer bin ich?“
„Was will ich?“
„Was kann ich?“
„Was brauche ich?“

Im Schulfach Glück erlernen die Schüler/innen Methoden zur Entwicklung eines eigenen Lebenskonzepts. Sie lernen Übungen für mehr Eigenständigkeit und nachhaltige Zufriedenheit kennen und sie erhalten Strategien an die Hand, die auf eine verbesserte Lebenskompetenz, mehr Lebensfreude und die Persönlichkeitsentwicklung zielen. Die Achtsamkeitsschulung spielt dabei eine wichtige Rolle. Es werden Erfahrungsexperimente gemacht, die zur Werteentwicklung beitragen, sowie den Charakter und die positiven Erlebnisse stärken.
Kreatives und lösungsorientiertes Arbeiten steht im Vordergrund, wo „Fehler“ als Helfer angesehen werden. Die Schüler/innen können in einer wohltuenden Atmosphäre ganz individuell an ihren Stärken, Zielen und Herausforderung arbeiten, ihre Emotionen beobachten lernen und ihre Resilienz von Jahr zu Jahr wachsen sehen.

Innovative Schulen München | Private Realschule | Federmäppchen

KOMPETENZSTRUKTURMODELL GLÜCK

Innovative Schulen München | Private Realschule | „Schulfach Glück“

Der Glücksunterricht findet nach dem Modell des Fritz-Schubert-Instituts statt. Pro Klassenstufe (in diesem Schuljahr für die 5. und 6. Klasse) wird Glück in einer Doppelstunde je Woche unterrichtet. Dazu finden sich die Schüler in einem dafür vorgesehenen Glücksraum ein und gestalten jeweils ganz individuell nach dieser Struktur ihre Visionen. Verantwortungsbewusst und im Einklang mit ihren Werten reflektieren sie am Ende eines Schuljahres ihren persönlichen Weg und das Wachstum.