Am 08.09. war es soweit – der erste Schultag 2020/21! Wie jedes Jahr war ich ein wenig aufgeregt, als ich die neuen und alten Schüler begrüßte. Dieses Jahr war ein besonders bewegender Moment für mich. Alles begann im Jahr 2013 mit dem Wunsch, eine eigene Schule zu gründen. Eine Schule, die genau so ist, wie ich mir eine Schule vorstelle. Mit fünf Schülern haben wir angefangen, so manche Hürde galt es zu überwinden. Heute, wenn ich mich umschaue, sehe ich 30 Schüler, die meisten ein bisschen kribbelig und sehr froh, endlich wieder in die Schule zu dürfen. Ich sehe nicht minder gespannte Eltern und interessierte, leidenschaftliche Lehrer.
 
Das „Samenkorn“ ist aufgegangen. Und viele Menschen helfen dem „Schulbaum“ begeistert beim Wachsen und Gedeihen.
 
Am gestrigen ersten Schultag stellten wir uns vor, erklärten natürlich das Hygienekonzept und brachten allen noch einmal unsere Vision und unser pädagogisches Konzept nahe. Wir wollen einen Raum schaffen, in dem Schüler und Lehrer angstfrei und mit Freude lernen. Das ist unser Ziel! „So emotional war es nicht einmal auf der Grundschule“, „Mein Sohn hat sich so sehr gefreut“ oder „Wir sind froh, dass wir die Schule gefunden haben“ – diese und andere Äußerungen von Eltern bestärken uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.
 
Wir freuen uns auf jeden, der Mitglied unserer Schulfamilie werden möchte.
 
Und jetzt kann’s losgehen! Rein in den Stoff!
 
Allen wünschen wir gutes Einfinden in den Schulalltag,
bleiben Sie gesund und neugierig!
Stefan Ostermaier, Geschäftsführer und „Gärtner“