Auf der Suche nach einer Definition des Begriffs „Resilienz“ liefert uns Wikipedia Folgendes:

  • von lateinisch resilire ‚zurückspringen‘ ‚abprallen‘ oder
  • psychische Widerstandsfähigkeit
  • die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen.
    (Quelle: Wikipedia)

… oder wie Erich Kästner gesagt hat: „Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.“

Aber wir hatten schon mit einigem zu kämpfen seit der Eröffnung unserer Schule zum Schuljahr 2018/2019.
Hier ein paar Highlights unseres Schulprojektes:

  • Warten auf die Genehmigung 1 Jahr ((Zeitspanne von Antrag bis Genehmigung)
  • Mit insgesamt nur 6 Schüler*innen angefangen in 5. und 6. Klasse
  • Wechsel in der Schulleitung
  • Am letzten Schultag des letzten Schuljahres erfahren, dass wir zum neuen Schuljahr ausziehen müssen
  • Und nun SARS-CoV2

Kaum zu glauben.

Doch wer denkt, ich würde aufgeben – nein – jetzt erst recht und deshalb gilt mein besonderer Dank, „meinen“ Lehrer*innen, „meinen“ Eltern und „meinen“ Schüler*innen. Wir werden es schaffen, unseren Traum von einer angstfreien und angenehmen Atmosphäre in der Schule zu verwirklichen.
Wir nehmen jede Krise als Chance. Diese Woche haben wir mit dem Umzug begonnen. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an unseren Kunstlehrer Herrn Knoll, an den Elternbeiratsvorsitzenden Herrn Becker und an meine Jungs.

Wir werden die kommenden fünf Wochen, bis zum Ende der Osterferien, dafür nutzen die neuen Räumlichkeiten im Moosfeld zu beziehen, um wieder eine „heimelige“ Umgebung wie wir es am Schatzbogen hatten, zu schaffen. Allen Helfer*innen gilt dafür jetzt schon mein Dank.

Ich wünsche allen eine stressfreie und vor allem gesunde Zeit bis wir uns wieder im Moosfeld sehen.

Euer Gründer-„Papa“
Stefan Ostermaier